Orbi Outdoor im Test – WLAN jenseits der vier Wände

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Der Wunsch nach einem schnellen und stabilen Internet endet nicht an der Haustür. Neben WLAN-Kameras und smarten Gartengeräten sind es auch wir Menschen, die durch die ständige Verfügbarkeit von Smartphones und Tablets auch außerhalb der vier Wände auf die Verfügbarkeit eines WLAN bauen. Netgear bietet mit dem Orbi Outdoor eine Lösung an, die sich in ein bestehendes Orbi-System integriert. Meine Erfahrungen mit dem Orbi Outdoor könnt ihr hier im Test nachlesen.

Orbi ist der Name einer Produktfamilie von WLAN-Mesh-Systemen, deren Produkte für ein lückenloses und breitbandiges WLAN sorgen sollen. Mit unterschiedlichen Modellen adressiert Netgear verschiedene Anforderungen hinsichtlich Bandbreite und Reichweite. Mit dem Orbi Outdoor erhält die Orbi-Familie Zuwachs um einen Satelliten, der dank robusten Bauweise vor Wind und Wetter geschützt ist und die Vorzüge des Orbi-Systems auch vor die Haustür trägt.

 RBS50Y
ProzessorQuad-Core
Speicher256 MB NAND / 512 MB RAM
WLAN-StandardsIEEE 802.11 a/b/g/n/ac MU-MIMO
WLAN-Geschwindigkeit
(kombiniert)
3.000 MBit/s
(1.733 + 866 + 400 MBit/s)
Abdeckungca. 230 m²
Backhaul4x4
Ethernet-Ports
(Router LAN/Router WAN/Satellit LAN)
-/-/-
Betriebstemperatur-20 °C bis 50 °C
Abmessungen20,9 x 6,8 x 27,0 cm
Gewicht1387 g

Spezifikation Orbi Outdoor (RBS50Y)

Was ist im Lieferumfang des Orbi Outdoor alles dabei?

Der Orbi Outdoor wird in einer relativ großen Verpackung geliefert, welche in den klassischen Orbi-Farben Blau und Weiß gestaltet ist. Das aufgedruckte Motto „Better WiFi. Everywhere.“ konnte das Orbi-System bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen. Etwas irreführend ist hingegen der Aufdruck „Works with Any Router“, denn gemeint sind hier ausschließlich die Orbi Router.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Auf der Rückseite finden sich in unterschiedlichen Sprachen allgemeine Informationen zum Produkt. Die wichtigste von ihnen ist wahrscheinlich die wetterfeste Konstruktionsweise und die Tatsache, dass es sich beim Orbi Outdoor um einen Satelliten handelt, also um eine Erweiterung eines Orbi-Systems. Es fehlt also ein Orbi-Router, der in den meisten Bundles vorhanden ist.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

In der Verpackung finden sich gut geschützt:

  • Orbi Outdoor RBS50Y
  • Wandmontage / -material
  • Standfuß
  • Netzteile mit EU- und UK-Stecker
  • Kurzanleitung / Garantieinformationen

Wie wird der Orbi Outdoor eingerichtet?

Da der Orbi Outdoor einem bestehenden Orbi-System zwingend hinzugefügt werden muss, beschränkt sich die Installation im Wesentlichen auf das Koppeln mit dem bestehenden Netzwerk. Das funktioniert prinzipiell über die App oder durch Drücken der Sync-Tasten an Satellit und Router.

Ich habe mich hier für den Weg über die Sync-Tasten entschieden. Wer einen Eindruck davon gewinnen möchte, wie ein Satellit über die App hinzugefügt wird, der schaut einfach im Test des Orbi Voice nach.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Bevor der Orbi Outdoor jedoch dem Netzwerk hinzugefügt werden kann, muss das Gerät einsatzbereit sein. Das Hochfahren des Orbi Outdoor fordert jedoch ein wenig die Geduld. Ist das weiß-pulsierende Licht an der Unterseite aus, steht dem Einbringen in das bestehende Netzwerk nichts mehr im Wege. Nach einer erfolgreichen Synchronisierung wird der Sync-Button am Gerät deaktivert, um Missbrauch durch Dritte zu verhindern. Aktivieren lässt er sich über die Web-Oberfläche des Routers.

Das LED-Licht an der Unterseite ist auch jenes, das generell Auskunft über den Status des Orbi Outdoor gibt und infolge auch den Erfolg des Koppelns quittiert.

Apropos Licht: Der Orbi Outdoor kann nicht nur an der Unterseite leuchten, sondern bietet auch an der Oberseite eine transparente Abdeckung hinter der sich eine Lichtquelle verbirgt.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Das Licht lässt sich über die App bzw. über den Schalter auf der Rückseite des Geräts ein- und ausschalten, sowie über die App in der Helligkeit dimmen. Zusätzlich können Zeitpläne hinterlegt werden, die das Schalten des Lichts automatisch übernehmen.

Die Angabe der Zeiten für das Ein- und Ausschalten erfolgen in 30-Minuten-Blöcken. Etwas frickelig wird es immer dann, wenn die Schaltung über die Tagesgrenze hinweg (also z.B. zwischen 21 Uhr und 3 Uhr des Folgetages) geschehen soll. Für solche Fälle ist ein Zeitfenster am ersten Tag zwischen 21 und 0 Uhr und ein weiteres Zeitfenster zwischen 0 und 3 Uhr zu definieren.

Die Helligkeit ist jedoch selbst in der höchsten Stufe allenfalls als Orientierungslicht zu gebrauchen.

Ganz fehlerfrei funktioniert die Steuerung des Lichts indes noch nicht. So lässt sich das Licht über die App zwar dimmen, auf das Ausschalten des Lichts reagieren App und Gerät jedoch nur mit dem Dimmen auf die niedrigste Stufe. Da hilft alleinig der Druck auf den Schalter auf der Gehäuserückseite oder das Ausschalten über die Web-Oberfläche des Routers.

Wie erfolgt die Montage des Orbi Outdoor?

Den Orbi Outdoor kann man wahlweise auf den mitglieferten Standfuß stellen oder an einer Wand befestigen. Für beide Zwecke legt Netgear das notwendige Montagematerial bei. Im Einzelnen sind das der Standfuß, eine Wandhalterung, eine Arretierung für die Wandhalterung und die notwendigen Schrauben.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Bemerkenswert ist, dass Netgear auch hier an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer gedacht hat. So finden sich neben Holzschrauben eben auch Stuckgips- / Betonschrauben. Und auch die Schrauben für die Arretierung liegen einmal in einer Variante mit Kreuzschlitz und einmal mit Torx vor.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Die Arretierung wird nach dem Einhängen des Orbi Outdoor in die Wandhalterung nach vorne geklappt und sorgt dafür, dass das Gerät nicht einfach von der Wand genommen werden kann. Es braucht dann mindestens einen Schraubenzieher. Notfalls auch einen Torx-Schraubenzieher, den hoffentlich nicht jeder Gelegenheitsdieb dabei hat.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Mit einer Größe von ca. 21 x 27 x 7 cm fällt der Orbi Voice ein gutes Stück größer als, als die bis dato größten Modelle RBR50 und RBS50. Mit dem Standfuß gewinnt der Orbi Outdoor dann noch einmal ein wenig an Höhe. Mit knapp 1,4 Kg ist das Gerät auch das neue Schwergewicht in der Familie. Das sorgt zwar dafür, dass der Orbi Outdoor auf dem Standfuß relativ sicher steht, ihn eine ordentlich Windböe ihn dennoch umkippen kann. Wenn er also nicht an einer Wand verschraubt wird, sollte ein Standort gesucht werden, so der Satellit auch sicher steht.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Teil der rückseitigen Befestigung des Orbi Outdoor ist der große, exponierte Kühlkörper, den es bei den Indoor-Modellen so nicht gibt. Den angebrachten Warnhinweis gibt es nicht ohne Grund, denn das Gerät wird im Betrieb deutlich warm.

Welche Anschlüsse besitzt der Orbi Outdoor?

Irgendwie verwundert es nicht, dass der Orbi Outdoor keine Ethernet-Anschlüsse bereitstellt. Zu groß wäre das Risiko, dass sich jemand per Kabel Zugang zum Netzwerk verschafft. Aus diesem Grund findet sich auf der Rückseite des Gerätes auch nur ein Anschluss für das Netzkabel.

Netgear Orbi Outdoor - Anschlüsse

Netgear Orbi Outdoor – Anschlüsse

Der Netzstecker ist gewinkelt und mit einer Doppellippe versehen, der dafür sorgt, dass keine Feuchtigkeit in das Gerät eindringt. Immerhin ist der Orbi Outdoor IP55 klassiert und damit bestens gegen Wind und Wetter geschützt. Dem Schutz ist es auch zu verdanken, dass die Tasten zum Ein- und Ausschalten des Gerätes und der Beleuchtung, sowie zum Synchronisieren bzw. Zurücksetzen des Gerätes mit einer Gummiabdeckung versiegelt sind.

Der Satellit verrichtet seine Arbeit in einem Temperaturbereich zwischen -20 und 50 Grad Celcius. Hierzulande sollte das allemal reichen, zumal der Aufstellort der Orbi Outdoor in der Regel für ein bisschen Wetterschutz sorgen sollte. Mindestens die Anleitung des Orbi Outdoor gibt Auskunft darüber, dass bei Temperaturen unter -20°C sich das Gerät automatisch aufheizt.

Netgear - Orbi Outdoor

Netgear – Orbi Outdoor

Was durchaus Verbesserungspotential hat, ist die Stromversorgung – und zwar in zweierlei Hinsicht:

  • Das Netzteil ist mit einem Eurostecker versehen und daher leider nicht sofort für den Anschluss im Freien gedacht. Auch wenn ein Schuko-Stecker klobiger aussieht, er hätte das Anbringen eines zusätzlichen Spritzschutzkragen erlaubt, der die Steckdose ebenso vor dem Eindringen vor Wasser schützt.

  • Und eben weil die Steckdose trocken bleiben muss, benötigt man entweder eine wetterfeste Anschlussbox* oder eben ein Loch in der Wand, so dass das Netzteil innen angeschlossen und das Kabel nach außen geführt wird. Durch den abgewinkelten Stecker müsste das Loch aber schon sehr groß ausfallen. Sinnvoll wäre eine zusätzliche Steckverbindung zwischen dem Stromkabel und dem abgewinkelten Stecker.

Wie schnell und stabil ist das WLAN mit dem Orbi Outdoor?

Nun zur vielleicht wichtigsten Betrachtung des Orbi Outdoor – der WLAN-Abdeckung und Geschwindigkeit. Im Orbi Outdoor werkelt die Hardware des RBS50, also des leistungsstärksten Satelliten aus der Orbi-Reihe. Sechs Hochleistungsantennen sorgen für die drahtlose Kommunikation zwischen Router und Satellit bzw. Satellit und Satellit.

Das Orbi Outdoor ist ein Tri-Band-System und nutzt neben einem 2,4 GHz Netz (400 MBit/s) zwei 5 GHz Netze (866 + 1.733 MBit/s – eines davon ausschließlich für die Kommunikation zwischen den Mesh-Knoten) und verfügt so über eine aggregierte Bandbreite von 3.000 MBit/s.

Wieviel davon beim Endgerät ankommt hängt jedoch stark von örtlichen Gegebenheiten ab. So können Wände und Möbel, aber auch Hecken und Bäume das Signal merkbar beeinflussen. Zudem nutzt der Orbi Outdoor nach der Inbetriebnahme aufgrund gesetzlicher Vorgaben zunächst nur Dual-WLAN. Das dritte Band kann im sogenannten ‚Indoor-Modus‘ dazugeschaltet werden, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Wo am Ende der Satellit wirklich steht, bleibt dem Anwender überlassen.

Gemessen am Durchsatz gehört das Orbi-System weiterhin zu den besten Mesh-Systemen. Zur Messung des Durchsatzes habe ich wieder das kostenfreie Tool iperf in der Version 3.1.3 genutzt, das es für unterschiedlichste Betriebsysteme gibt.

Um die Bandbreite des Orbi Outdoor zusammen mit einem Orbi Router (RBR50) zu testen, wurde folgendes Testsetup genutzt:

  • PC ist mittels Gigabit-Ethernet direkt an den Orbi-Router angeschlossen
  • Router und Orbi Outdoor (Satellit) sind per Backhaul miteinander verbunden
  • Smartphone / Notebook sind per 5 GHz WLAN je nach Testfall mit Router oder Satellit verbunden

Referenzmessung direkt am Orbi Router

Die Server-Instanz von iperf wurde auf dem PC installiert. Um einen ersten Referenzwert zu erhalten wurde die Client-Instanz von iperf sowohl auf einem Samsung Galaxy S6, als auch auf einem Notebook Lenovo X1 gestartet und die Messung für 30 Sekunden durchgeführt. Bei einer Dauer von 30 Sekunden waren die Werte ausreichend gemittelt. Längere Testmessungen habe keine deutlich anderen Werte ergeben. Wichtig zu wissen ist, dass die Endgeräte per 5-GHz-WLAN-Verbindung direkt mit dem Orbi Router verbunden waren.

Zwischen Smartphone und Notebook gab es keine nennenswerten Unterschiede, so dass der gemittelte Wert von 423 MBit/s exemplarisch ist und als Vergleichswert dient, um den Leistungsabfall besser einzuschätzen zu können.

Durchsatz zwischen Orbi Router und Orbi Outdoor (5 Meter Abstand)

Der Orbi Outdoor wurde für die nächste Messung zunächst in 5 Meter Luftlinie aufgestellt. Der WLAN-Empfang wurde durch Gipskarton-Wände, eine Stahlbetonwand und Möbel beeinträchtigt. Trotz der Hindernisse konnte mittels iperf ein Durchsatz von 360 MBit/s gemessen werden. Diesmal waren die beiden Endgeräte mit dem Orbi Outdoor verbunden. Zwar sinkt der Durchsatz deutlich ab, die Leistungsreserven sind aber weiterhin sehr gut.

Durchsatz zwischen Orbi Router und Orbi Outdoor (10 Meter Abstand)

Abschließend ist der Orbi Outdoor in etwa 10 Metern Entfernung vom Router in den Garten gezogen – und zwar in den Geräteschuppen aus Holz. Das Orbi-System hat die Verbindungsqualität aufgrund der Entfernung und einer weiteren Außenwand als ’schlecht‘ eingestuft. Dem Durchsatz hat das aber wenig geschadet – die iperf-Messung fördert immer noch einen fantastischen Wert von 312 MBit/s zutage. Deutlicher sinkt die Bandbreite ab, wenn man sich mit dem Smartphone bzw. Notebook vom Orbi Outdoor entfernt. Bei einem Abstand von 5 Metern zwischen Endgerät und Satellit sind nur noch 190 MBit/s zu messen. Stören keine Mauern, Fahrzeuge oder Bäume und ist der Satellit in einer sinnvollen Höhe angebracht, trübt die WLAN-Freude wenig. Selbst in 20 Metern Entfernung kommen noch 100+ MBit/s an. Die Messungen schwanken aber durchaus stärker als zuvor.

Wenn man bedenkt, dass Netflix für das Streamen von UHD-Inhalten eine Bandbreite von 25 MBit/s empfohlen. Das lässt vielleicht besser einordnen, welche Leistung das Orbi-System zur Verfügung stellt.

Fazit

Schaut man sich im Internet um, ist die Nachfrage nach wetterfesten WLAN-Repeatern im Allgemeinen und wetterfesten Orbi-Satelliten im Speziellen vielfach vorhanden. Netgear hat den Ruf gehört und mit dem Orbi Outdoor ein Produkt geliefert, das sich nahtlos in die sehr gute, teils überragende Leistung der übrigen Orbi-Modelle einreiht.

Qualität und sicherlich auch der Name haben seinen Preis. Mit 279 EUR ist der Orbi Outdoor wahrlich kein Schnäppchen, aber eben auch sein Geld wert. Die einzigen Kritikpunkte betreffen den Eurostecker bzw. den gewinkelten Netzanschluss und die fehlende Möglichkeit das LED-Licht über die App auszuschalten.

Wenigstens bei der Schaltung per App sollte mit einem Update zeitnah eine Lösung zu erwarten sein. Die Stecker-Thematik ist wahrscheinlich vielschichtiger und ob da so schnell eine Lösung von Netgear angeboten werden kann, ist fraglich.

Netgear schafft mit den unterschiedlichen Orbi-Modellen ein kleine WLAN-Mesh-Ökosystem, das nebst der Leistung vor allem durch die Möglichkeit besticht, für jeden Versorgungszweck das passende Modell zu finden. Das Orbi Outdoor führt dieses Konzept in passender Art und Weise fort.

Aktueller Preis bei Amazon: 269,99 EUR
24 x neu und gebraucht ab: 269,99 EUR
22 Kundenbewertungen bei
amazon.de
Gestalte dein Zuhause ein bisschen smarter!

Sponsored Post: Das Produkt wurde von Netgear kosten- und bedingungslos für den Orbi Outdoor Test zur Verfügung gestellt. Der Testbericht spiegelt vollständig meine eigene Meinung und Erfahrung mit dem Produkt wieder.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.